Chronik 2009 bis 2012

« 2006 bis 2008          in Arbeit! »

 

2009

 

Am 31. Jänner gab uns der Winter zwischen Schneefall und Tauwetter endlich wieder einmal die Möglichkeit, ein „Winterevent“ zu organisieren. Die Weingartenleiten wurde als Piste präpariert und mit Bobs, strohgefüllten Säcken, Rodeln bis hin zum Snowboard stand dem Wintervergnügen für Dorf, Nachbarn und Freunde nichts mehr im Wege.

Im Februar ging die dritte, heute aktuelle Version unserer Homepage online. Nach einigen Umgestaltungsarbeiten durch Michael Fußthaler wurde eine dynamische, auf Joomla!-basierende Homepage veröffentlicht.

Nach heftigen Regenfällen und daraus resultierenden Überflutungen im Raum Neulengbach wurde am 6. Juli gegen 19:00 Uhr auch die FF Unterwolfsbach alarmiert. Unser Einsatzort war die überflutete Notrufzentrale der EVN.  Fünf Stunden später waren das Gebäude ausgepumpt, der Auftrag erfüllt und der Einsatz konnte nach Versorgung der Gerätschaften gegen zwei Uhr früh abgeschlossen werden.

Am 18. September fiel nach akribischen Planungen der Entschluss für unser neues Mannschaftstransportfahrzeug. Das besonders gute Preis/Leistungsverhältnis und der große Innenraum waren die Hauptgründe für die Entscheidung zu Gunsten eines allradbetriebenen Ford Transit, der anschließend für den Feuerwehrdienst adaptiert wurde.

Damit stand einem Verkauf des alten KLFs nichts mehr im Wege. Am 11. Oktober hieß es Abschied nehmen, das KLF trat seine Reise in die Niederlande an.

 

2010

Bei strahlendem Sonnenschein fand am 25. April die Segnung und feierliche Indienststellung des neuen Mannschaftstransportfahrzeuges statt. Als Fahrzeugpatinnen stellten sich Josefa Bürgmayr und Maria Hössinger zur Verfügung.

Josef Muhr, Ferdinand Rath und Radenko Jokic wurden mit dem Verdienstzeichen dritter Klasse des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Neben diesem festlichen Anlass wurde auch drei Nichtfeuerwehrmännern wegen besonderer Verdienste um die Feuerwehr Unterwolfsbach die höchste Auszeichnung für Zivilpersonen, die Florianiplakette, verliehen.

Im Juli nahm die Feuerwehrjugend unter Jugendführer Michael Fußthaler am Landeslager der NÖ Feuerwehrjugend in Langenlois teil. Gemeinsam mit der Feuerwehrjugend Kirchstetten konnte eine Bewerbsgruppe gestellt werden.

Dieses Jahr wurde unsere Ausrüstung um eine weitere Gerätschaft erweitert. Im Feuerwehrhaus Totzenbach erfolgte am 7. September die Übergabe stromunabhängiger Schmutzwasserpumpen mit Benzinmotor, die speziell für den Einsatz bei Überschwemmungen durch Hochwasser oder Unwetter konstruiert wurden.

Im Dezember bauten wir unsere Internetpräsenz um eine Gruppe auf Facebook aus.

 

2011

Das Jahr 2011 brachte einen Wechsel im Kommando mit sich: Der langjährige Leiter des Verwaltungsdienstes Franz Köberl übergab seine Agenden an Andrea Triebenbacher.

Von 7. bis 10. Juli fand in St. Pölten das 39. Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend statt, und wir waren wieder dabei. Diesmal wurde die Bewerbsgruppe gemeinsam mit der Jugend der FF Totzenbach gestellt.

Am 4. September war es wieder Zeit für unsere zweijährliche, von der Feuerwehr organisierte Wanderung durch die Wiesen und Wälder rund um Unterwolfsbach. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen waren die Wälder eindeutig bevorzugt.

Nach intensiver zweijähriger Ausbildung war es für VI Christian Pfeiffer im September soweit. Er absolvierte erfolgreich den Taucherlehrgang 1 (Einsatztaucher 10) und ist somit der erste und einzige Einsatztaucher unserer Feuerwehr. Seine Einsatztätigkeit leistet er im Rahmen der Tauchgruppe West.

2012

Im Rahmen der Versammlung wurde EV Franz Köberl für seinen persönlichen Einsatz und verdienstvolle Tätigkeiten bei der FF Unterwolfsbach die Medaille mit Ordensspange in Silber der Stadtgemeinde Neulengbach verliehen.

Auch dieses Jahr war wieder von diversen Aktivitäten der Feuerwehrjugend geprägt. Im April die Teilnahme am Wissenstest in St. Pölten, im Juni das Abschnittslager in Neustift-Innermanzing und im Juli das Landeslager der Niederösterreichischen Feuerwehrjugend in Hürm.

 

« 2006 bis 2008          in Arbeit! »