Archive For The “Feuerwehr” Category

Mitgliederversammlung 2019

By |

Mitgliederversammlung 2019

Am 19. Jänner 2020 fand im Gasthof Gnasmüller in Anwesenheit der Ehrengäste die Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Unterwolfsbach statt. Kommandantin OBI Iris Rath eröffnete die Versammlung um 10.00 Uhr und begrüßte die anwesenden Gäste und Kameraden. Nach einer Gedenkminute für verstorbene Kameraden informierte eine Videopräsentation über die Aktivitäten des vergangenen Jahres.

Danach gab Verwalter Andrea Triebenbacher einen Überblick über die Finanzen der FF Unterwolfsbach. Das TLF wurde bei der Fa. Rosenbauer in Neidling einem Pumpenservice unterzogen. Ein erfreulicher Punkt waren die heurigen Spenden. Durch diese konnten wir neue Helme für die aktive Mannschaft kaufen!

Jugendbetreuerin Jasmin Pfeiffer fasste die Aktivitäten der Feuerwehrjugend zusammen. Auch 2019 war ein ausgefülltes Jahr für unsere Jugend. In einer gemeinsamen Bewerbsgruppe mit den Jugendgruppen der Nachbarorte Totzenbach und Ollersbach verdiente sich unser Nachwuchs bei zahlreichen Bewerben seine Leistungs- und Fertigkeitsabzeichen. Sie waren beim Abschnittslager in St. Christophen und beim Landeslager in Mank dabei.

Ein außerplanmäßiger Programmpunkt in diesem Jahr war die Neuwahl des Kommandanten und Kommandant-Stellvertreters. Die bisherige Kommandantin Iris Rath legte das Kommando aus Gründen der persönlichen Lebensplanung zurück. Der bisherige Stellvertreter Claus Triebenbacher stellte sich als Kommandant, Michael Fußthaler als Stellvertreter zur Verfügung. Beide wurden einstimmig in die Funktion gewählt. 

Nächster Punkt auf der Agenda waren die Angelobungen, Beförderungen und Ehrungen. Iris Rath wurde zum Gruppenkommandanten ernannt. Sabrina Pfeiffer und Annika Gneist wurden zum Feuerwehrmann befördert, Ferdinand Rath zum Oberlöschmeister. 

Anschließend ernannte der neugewählte Kommandant Claus Triebenbacher Anton Dallinger zum ersten Ehrenmitglied in der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Unterwolfsbach.

Mit der Ehrenmünze der Freiwilligen Feuerwehr Unterwolfsbach geehrt wurden Bezirkskommandant Georg Schröder, Abschnittskommandant Franz Gruber sowie Bürgermeister Franz Wohlmuth.

Den Reigen der Redner eröffnete Bürgermeister Franz Wohlmuth. Er gratulierte den neuen Funktionären und gab einen Überblick über die realisierten sowie die geplanten Projekte der Gemeinde.

Auch Bezirkskommandant Georg Schröder und Abschnittskommandant Franz Gruber referierten über das vergangene und das kommende Jahr.

Claus Triebenbacher bedankte sich bei den anwesenden Gästen und Kameraden für ihr Kommen und schloss die Versammlung um 12.15 mit einem „Gut Wehr“. Damit stand einem gemeinsamen Essen und einem gemütlichen Nachmittag nichts mehr im Wege.

 

Angelobungen:

Beförderungen:

Annika Gneist zum Feuerwehrmann
Sabrina Pfeiffer zum Feuerwehrmann
Ferdinand Rath zum Oberlöschmeister

Ernennungen:

Iris Rath zum Gruppenkommandanten

 

Bericht der FF Unterwolfsbach


Fotos: Christian Pfeiffer


 Kommandant  Mannschaft
OBI Iris Rath  24 Aktive
     3 Jugendfeuerwehr
 Stellvertreter    5 Reservisten
 BI Claus Triebenbacher    0 Zugänge
     0 Abgänge
Leiter des  Verwaltungsdienstes  
 V Andrea Triebenbacher  Arbeitsstunden
   Bei Übungen und Veranstaltungen leisteten wir 3.716 Stunden.
 Gruppenkommandant  
 HV Michael Fußthaler  Einsätze
     1 Brandeinsatz
 Jugendbetreuer    2 Brandsicherheitswachen
 FM Jasmin Pfeiffer  10 technische Einsätze
 FM Philipp Pfeiffer  

Read more »

Unser erstes Ehrenmitglied

By |

Unser erstes Ehrenmitglied

Bei der Mitgliederversammlung am 19. Jänner gab es neben der Stiftung der Ehrenmünze der Freiwilligen Feuerwehr Unterwolfsbach ein weiteres Novum: Wir haben unser erstes Ehrenmitglied! Die anwesenden Mitglieder haben Anton Dallinger zum Ehrenmitglied ernannt. Wir bedanken uns für die treue und verlässliche Unterstützung und gratulieren herzlich!

Read more »

Ehrenmünze

By |

Ehrenmünze

Die Ehrenmünze der Freiwilligen Feuerwehr Unterwolfsbach wurde im Zuge der Mitgliederversammlung am 19. Jänner 2020 gestiftet. Mit ihr werden Personen oder Unternehmen gewürdigt, die unsere Feuerwehr finanziell oder materiell unterstützen. Verliehen wird sie nach Beschluss des Kommandos der Freiwilligen Feuerwehr Unterwolfsbach.

Beschreibung

Die Ehrenmünze hat einen Durchmesser von 44,5 mm und ein Gewicht von 23 g. Auf der Vorderseite ist im Zentrum der silberfarbenen Münze das Korpsabzeichen der Feuerwehr geprägt und farbig aufgefüllt, ebenso finden sich hier das Gründungsjahr im Schriftzug „gegründet 1901“ und der Name der Feuerwehr „Unterwolfsbach“. Umlaufend geprägt sind der Schriftzug „Freiwillige Feuerwehr“ mit Lorbeerkranz. In der Mitte des Lorbeerkranzes ist eine freie Fläche, in welcher die laufende Nummer eingestanzt wird, sodass diese Münze einzigartig ist.

Die Rückseite zeigt einen umlaufenden Lorbeerkranz, in dessen Mitte die Worte „DANK UND ANERKENNUNG“ stehen.

In Würdigung der Verdienste der Feuerwehrmänner und -frauen erhielten diese eine Sonderversion mit eingestanztem F, gefolgt von der persönlichen Standesnummer.

Übergabe

Übergeben wird die Münze in einem extra dafür angefertigten Holzblock. In Erinnerung an die Einsatzarten der Feuerwehr (technische Einsätze und Brandeinsätze) besteht der Block aus geschliffenem und geflämmtem Pölzholz. Die Münze liegt in einer gefrästen Aussparung, die mit einem Stück Feuerwehrschlauch ausgelegt ist. Die Vorderseite trägt das Logo der Freiwilligen Feuerwehr Unterwolfsbach. Der Beliehene erhält ebenso eine Verleihungsurkunde.

Eine Liste der bisherigen Verleihungen findet sich hier


Read more »

Brandeinsatz in Leitsberg

By |

Brandeinsatz in Leitsberg

Dass sich an diesem Abend in unserem Abschnitt etwas größeres tut, hörten wir, als wir gegen 19.00 Uhr mit unserer Atemschutzübung begannen. Der Funkverkehr war ungewöhlich stark, und an den angespannten Stimmen hörten wir, dass es sich nicht um einen Routineeinsatz handelte.

Wir arbeiteten unsere Übung ab, und gegen 2100 Uhr war alles besprochen und wir gingen nach Hause. Doch die Ruhe währte nicht lange. Um 23.05 heulte die Sirene los, und die Blaulicht-SMS verriet uns den Einsatzort: Brandeinsatz (B4) in Leitsberg – zu dem gleichen Einsatz, den wir um 19.00 Uhr schon per Funk mitverfolgt hatten!

Kurz danach waren wir mit 11 Kameraden und zwei Fahrzeugen am Einsatzort. Dort empfing uns ein Blaulichtmeer: Immerhin waren zu diesem Zeitpunkt schon 16 von 20 Feuerwehren des Abschnitts alarmiert worden!

Wir meldeten uns bei der Einsatzleitung und schickten sofort einen Atemschutztrupp zum Sammelplatz. Unser Tanklöschfahrzeug reihte sich in die Kette der anderen TLF ein. Deren Aufgabe war, im Pendelverkehr Wasser für die vorne eingesetzten Kräfte zu holen. Davon konnten sie nicht genug bringen, denn in den Spitzenzeiten des Einsatzes lag der Wasserverbrauch bei 6.000 Liter/Minute! Auch die Organisation für das Speisen der Großtanklöschfahrzeuge lag bei uns.

Regen und eisiger Wind machte die Wartezeit auf den nächsten Atemschutzeinsatz nicht besser. Dank der !unentgeltlichen! Unterstützung durch die Gasthäuser Köcher (Neulengbach), Lazelberger (St. Christophen) und Steinberger (Altlengbach) standen Wurstsemmeln, Tee und Getränke für die Einsatzkräfte zur Verfügung.

Um 04.30 meldeten wir uns dann in der Einsatzleitung ab und fuhren nach Hause.

Problem bei diesem Einsatz war der Dachaufbau des brennenden Hauses: Dieses hatte ein geschlossenes Blechdach, was darin resultierte, dass die Feuerwehrleute das Wasser nicht bis zur brennenden Dachkonstruktion bringen konnten. Das Blechdach musste komplett abgerissen werden, um den Brand löschen zu können. Bei Temperaturen von mehreren hundert Grad ein schwieriges Unterfangen. Auch neun Stunden nach Beginn der Löscharbeiten flammten immer wieder kleinere Brände am Dachstuhl auf, weil es noch einzelne Glutnester unter kleinen Blechfeldern gab.

Bericht des AFKdo Neulengbach mit Video (klick)


Read more »

Für Katastrophen gewappnet

By |

Für Katastrophen gewappnet

Bei der heutigen Stabsrahmenübung in Kirchstetten drehte sich alles um das richtige Arbeiten bei Unwetterkatastrophen. Das Schwergewicht der Übung lag bei den Einsatzstäben der Gemeinden Böheimkirchen und Kirchstetten-Markt. Ihre Aufgabe war, die Abläufe im Einsatzstab der Gemeinde zu trainieren. Ab 12.00 Uhr wurde es für die Gemeinden ernst – die Übungsleitung spielte die ersten Einlagen ein. Ausgearbeitet und überwacht wurde die Übung von der Bezirkshauptmannschaft und dem Bezirksfeuerwehrkommando St. Pölten.

Doch nicht nur die Gemeinde war gefordert, auch die Feuerwehren des Unterabschnitts Neulengbach-West waren bei der Übung dabei und arbeiteten Übungseinlagen praktisch ab. Startzeit für die Feuerwehren war 14.00 Uhr. Ein unwetterbedingtes Zugsunglück mit 44 Statisten, dem Roten Kreuz und einer Zugsgarnitur der ÖBB hielt den ganzen Unterabschnitt in Atem.

Nach etwa einer Stunde – der Einsatz am Kirchstettener Bahnhof war fast beendet – kam ein neuer Auftrag. Zwischen Oberwolfsbach und Senning gab es einen Autounfall mit Verletzten: Ein Fall für den Tank Unterwolfsbach und den Schwerrüst Ollersbach. Mit vereinten Kräften arbeiteten beide Feuerwehren an der Rettung der Insassen. Nach 45 Minuten waren die Insassen befreit und das Fahrzeug geborgen. Damit war die Übung kurz nach 16.00 Uhr auch für diese beiden Feuerwehren zu Ende.


Read more »

folge uns auf Facebook
folge uns auf Facebook
Twitter
Instagram
Pinterest
LinkedIn