Feuerwehrjugend

Am 3. November verdiente sich unsere Jugend eines der schwierigeren Abzeichen: das Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrtechnik. Hier sind nicht nur theoretisches, sondern auch praktisches Wissen und vor allem Verständnis für die Physik gefragt. Die Jungfeuerwehrmänner mussten die Wirkungsweise von Hebeln und Rollen kennen und erklären können. Auch das praktische Arbeiten mit dem Greifzug wurde überprüft.

Einfach erproben ließ sich der Unterschied zwischen einer losen und einer festen Rolle. Die feste Rolle ist - kurz gesagt - eine Umlenkrolle, über die das Seil des Greifzuges läuft und an der Last montiert wird. Bei diesem Aufbau schafften es de Jugendlichen nicht, das angehängte Auto zu bewegen. Dann wurde die lose Rolle direkt am Fahrzeug befestigt, über die das Greifzugseil an einem Baum angeschlagen wurde. Die Jugend zog - und das Auto bewegte sich! Physikalisch ist das einfach erklärt: Bei der losen Rolle halbiert sich der notwendige Kraftaufwand, dafür verdoppelt sich der Zugweg. Alles klar? Gut.

Abschnittssachbearbeiter Feuerwehrjugend Martin Kraus gratulierte unserer Jugend, Kommandantin Iris Rath überreichte ihnen die verdienten Abzeichen.