Feuerwehr

ff fest 2016 15Traditionell am ersten Ferienwochenende fand auch heuer wieder unser Feuerwehrfest statt - zum letzten Mal in der Hössinger-Halle. Zahlreiche Besucher genossen bei bester Stimmung die vorzügliche Bewirtung. Höhepunkt war am Freitag die Live-Performance von Volkmar Wirth. Am Samstag fiel der Startschuss zum 14. Haspelmarathon.

Heuer war uns der Wettergott gut gesinnt. Zwar lockte er unsere Gäste am Freitag und Samstag eher ins Freibad als auf einen Heurigen, Samstag Nachmittag und Sonntag war er aber mit angenehmen Temperaturen auf unserer Seite. Auf der nach oben offenen Skala der letzten Heurigenjahre - entweder war es saukalt (2011 & 2013 mit knapp unter 10°C), ideal (2014) oder sauheiß (2012 & 2015 mit 36°C) - war eine eindeutige Tendenz gegen ideal zu erkennen.

 

Am Freitag Abend brachte Volkmar Wirth - einer unserer Nachbarn - Stimmung in die Halle. Er begeisterte die Gäste bis in die frühen Morgenstunden mit seiner Karaokeshow und griff auch selbst zur Gitarre. Den Teilnehmern des Haspel Madness Marathons machte er es nicht leicht, das Fest rechtzeitig zu verlassen.

 

Der Startschuss hierzu fiel am Samstag um 10.00 Uhr (die Ergebnisse sind hier (klick) nachzulesen) und verlangte den Teilnehmern alles ab. Trotz der fordernden Bedingungen gab es für die anwesenden Sanitäter heuer glücklicherweise nichts zu tun. Bis zur Siegerehrung hatten alle Anwesenden wieder Zeit, sich zu erholen und sich für die gebotene Leistung mit Grillhendln, Kotelettes und dem einen oder anderen Seidl zu belohen. Fotos des Haspel Marathons finden sie hier (klick).

 

Der Sonntag schloß nahtlos an die vorhergehenden Tage an. Vor der Tombolaverlosung war es Zeit, Danke zu sagen: Für 15 Jahre, in der unsere Feuerwehr ihr Fest in der Maschinenhalle von Josef und Ingrid Hössinger feiern und Haus und Hof in Beschlag nehmen durfte. Als Dank dafür bekamen sie ein Thermenwochenende - das sie hoffentlich nicht während dem Feuerwehrfest 2017 einlösen. :) Das Fest endete mit der Tombolaverlosung, nach der sich die Halle - im Gegensatz zu früheren Festen - nur langsam leerte. Gegen 23.00 Uhr war der letzte Heurige unserer Feuerwehr Geschichte - an diesem Platz! Denn eines ist sicher: 2017 wird es wieder einen geben. Wo und in welcher Form, das ist noch offen.

 

Auch heuer wieder gilt der Dank allen freiwilligen und unentgeltlichen Helfern, die ihre Freizeit für dieses Wochenende der Feuerwehr opfern, und ohne die dieses Fest nicht möglich wäre!