Feuerwehr

Bei der heutigen Übung drehte sich wieder alles um das Thema Atemschutz - mit einem Unterschied: Dem Atemschutztrupp stand diesmal eine Wärmebildkamera zur Verfügung. Wie die Übung zeigte, ist sie ein unschätzbares Werkzeug.

Übungsannahme war vermisste Personen in einem verrauchten und teilweisen brennenden Erdkeller. Die Nebelmaschine im Kellergewölbe tat ihr bestes; die Sicht im Eingangsbereich war eingeschränkt, im Keller selbst betrug sie wenige Zentimeter. Hier zeigte sich der Vorteil der Wärmebildkamera. Innerhalb von Minuten hatte der Atemschutztrupp die beiden "Vermissten" gefunden und ins Freie gebracht. 

Fotos: Andrea Triebenbacher, Claus Triebenbacher