Feuerwehr

Am 3. März 2018 alarmierte uns die BAZ St. Pölten um 17.05 Uhr zu einem technischen Einsatz: Fahrzeugbergung beim Großen Teichhof.

Drei Mann und eine Feuerwehrfrau hoch rückten wir mit dem Tanklöschfahrzeug aus. Die erste Erkundung an der Einsatzstelle ergab einen interessanten Unfallhergang.

Der Fahrer des Opel Corsa ratterte rund 150m über das verschneite Feld, bevor ein Graben jäh seine Irrfahrt stoppte. Das Auto lag mittig auf der Grabenkante auf, alle vier Räder in der Luft. Da es keine Verletzten gab – der Unfall passierte bereits in der Früh – und auch keine Flüssigkeiten austraten, konnten wir uns in Ruhe an die Fahrzeugbergung machen. Ein Einsatz unseres TLF direkt am Unfallort war nicht möglich – wegen des Bodens hätten wir dann selbst ein Bergeelement gebaucht. Deshalb unterstützte uns der Grundeigentümer mit seinem Traktor. 

Nachdem wir das Unfallfahrzeug gegen unkontrollierte Bewegungen abgesichert hatten, begannen wir mit den Bergearbeiten. Eine Herausforderung dabei war der weiche Boden; der Bach, der in dem Graben fließt, machte die Sache nicht einfacher. Mit Hebekissen und Pölzholz hoben wir das Auto soweit an, bis Pfosten unter die Reifen passten. Über diese Rampe rollte der Corsa – vom Traktor gezogen – nach etwas über einer Stunde ohne weitere Beschädigungen über die Grabenkante.