Feuerwehr

Wann haben Sie das letzte Mal einen Feuerlöscher in der Hand gehabt?

Was passiert, wenn brennendes Öl mit Wasser in Berührung kommt?

Was machen unsere Feuerwehrtaucher?

Antworten auf diese und änhliche Fragen rund um das Thema Sicherheit gab es am Sonntag, dem 20. August 2017, bei der Freiwilligen Feuerwehr Maria Anzbach. Gemeinsam mit Polizei, Rotem Kreuz, Samariterbund und weiteren Blaulichtorganisationen und Vereinigungen konnten interessierte Besucher praktische Vorführungen bestaunen und erhielten interessante wie lehrreiche Informationen. Hausherr Hauptbrandinspektor Josef Ertl führte die Besucher durch das Programm.

Am Sonntag, dem 3. September 2017, findet wieder unser zweijährlicher Wandertag statt! Treffpunkt beim FF-Haus Unterwolfsbach 28, 3061 Unterwolfsbach.

Treffpunkt: 09.30 Uhr, Abmarsch 10.00 Uhr

Marschleistung: ca. 14km / 4,5 Stunden

Nähere Informationen findet Ihr in der Einladung. Wir bitten um Anmeldung und freuen uns über zahlreiche Teilnahme!

Download als pdf: Einladung Wandertag 2017

Am Samstag, dem 29. April, stellten wir unserer Kommandantin wieder "an Bam" auf. Mit der üblichen Routine stand der Baum heuer sogar noch bei Tageslicht - was uns bisher nicht immer gelang. Gespendet wurde der Baum von Josef Muhr, bei dem wir uns herzlich bedanken!

Sonntag, der 13. August 2017, war der zweite Wettkampftag in Rabenstein. Nach dem Bezirkswasserdienstleistungsbewerb mit 418 Zillenbesatzungen am Tag davor veranstaltete die FF Rabenstein an diesem Tag die Dirndltaler Firefighter Challenge. Vier Kameraden unserer Feuerwehr stellten sich wieder der Herausforderung: Oberbrandinspektor Iris Rath, Verwalter Andrea Triebenbacher, Löschmeister Ferdinand Rath und Löschmeister Claus Triebenbacher vertraten unsere Feuerwehr bei der 3. Dirndtaler Firefighter Challenge

Als Fortsetzung der Übung technische Menschenrettung (hier nachzulesen) folgte am 21. April die Fortsetzung. Übungsannahme war ein Autounfall, bei dem die Absicherung und der Brandschutz bereits standen. Alles drehte sich um die Beurteilung der Situation im Fahrzeug und die Menschenrettung.

Geschätzte Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Unterwolfsbach!

Heuer findet kein Feuerwehrfest statt. Wir würden uns freuen, Sie nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Am Freitag, dem 24. März 2017, stand eine Gesamtübung auf dem Plan. Der Inhalt: technische Menschenrettung. In Zusammenarbeit mit der FF Kirchstetten erfuhren die Mitglieder unserer Feuerwehr, welche Möglichkeiten sie ohne hydraulischem Bergegerät haben. Unter der Anleitung des Bezirkssachbearbeiters für Ausbildung, Oberbrandmeister Josef Hajek, wurde das Szenario eines Autounfalls durchgespielt. Nach Erkundung und Absicherung der Unfallstelle ging es dem Übungsfahrzeug an den Kragen: Das Auto wurde stabilisiert, die Seitenfenster abgeklebt, mit Federkörner und Rettungsmesser zum Splittern gebracht und aus dem Rahmen genommen. Mit dem Halligan Tool, einem Mehrzweckwerkzeug, das an einen Dosenöffner erinnert, wurde die Windschutzscheibe herausgeschnitten. Nach diesen Vorbereitungen kamen Schere und Spreizer zum Einsatz und vollendeten das lebensrettende Zerstörungswerk.

Die Feuerwehr Unterwolfsbach stand heuer vor der Qual der Wahl: Nach dem bisher sehr einfach geregelten Leistungscheck für Atemschutzträger - er bestand aus einer Gesundenuntersuchung und einem Test am Ergometer - gibt es nunmehr drei Möglichkeiten, diesen Check zu absolvieren. Neben der bisherigen Kombination aus Gesundenuntersuchung/Ergometer können die Atemschutzträger ihre körperliche Tauglichkeit auch durch eine Laufüberprüfung oder den Finnen-Test nachweisen.

Am Freitag, dem 10. März 2017, fand der alljährliche Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnitts Neulengbach statt. Im Seminarhotel Steinberger gab das Abschnittskommando einen Überblick über das vergangene Jahr.