Aktuelles

Die gestrige Übung zielte auf eine Fähigkeit ab, die nicht nur in der Feuerwehr, sondern im täglichen Leben - beruflich wie privat - unabdingbar ist: Zusammenarbeit in der Gruppe. In new german: Teamwork. Ursprünglich eine Notlösung, weil die geplante Löschübung wegen Regens in's Wasser fiel, stellte sie die Übungsteilnehmer vor interessante Herausforderungen. Das Resümee: Alter, wir sind so Teamwork!

Heuer findet wieder unser Feuerwehrfest statt! Von 22. bis 24. Juni (eine Woche früher als gewohnt!) feiern wir auf der Feyertagwies'n neben unserem Feuerwehrhaus. 

Plakat FF Fest 2018

Auch heuer wurde in Unterwolfsbach wieder fleißig geratscht. Unter "Ratschermeisterin" Sabrina Pfeiffer vertraten neun Kinder die schweigenden Kirchenglocken.

Gerade noch rechtzeitig vor dem 1. Mai stellten auch wir am Montag, dem 30. April, einen Maibaum auf. Am Freitag davor spielten wir eine Runde Extrem-Mikado. Die Spielregeln sind einfach: Der gefällte Baum muss aus dem Wald, ohne andere Bäume zum Wackeln zu bringen - sonst ist nämlich der Wipfel hin. Mit einem Traktor und einem schon recht maroden Holzax'l - das wohl schon älter ist als alle Anwesenden zusammen; und auch so aussieht - holten wir ihn mit spannenden und auch ein bisschen zeitraubenden Einfädel- Ausfädel- und Umkehrprozeduren aus dem Wald. Hergerichtet war er schnell, beim Aufstellen orientierten wir uns - wie jedes Jahr - am Stand der Sonne. Oder, kurz gesagt: Sonne weg, Baum steht. Gespendet wurde der Baum heuer von Josef Hössinger. 

In Unterwolfsbach gibt es seit Jahren den sogenannten Winterdienst. Dabei sind in der kalten Jahreszeit immer drei Mitglieder eingeteilt, die rund um die Uhr Hilfe leisten können. Schließlich ist die Strecke von Neulengbach nach Unterwolfsbach auf den letzten Kilometern dafür bekannt, rutschig und verweht zu sein. Zu einem solchen Winterdiensteinsatz rückten die drei "diensthabenden" Kameraden heute gegen 07.20 Uhr aus. Zehn Minuten später heulte die Sirene, denn dem Einsatzleiter war sofort klar, dass dieser Einsatz mehr ist als das Abschleppen eines hängen gebliebenen Fahrzeugs...

Beim heurigen Wissenstest der Feuerwehrjugend waren neben 450 weiteren Teilnehmers des Bezirks St. Pölten auch unsere drei Jungflorianis dabei. Nach der Wissensüberprüfung am 14. April 2018 besichtigten sie die Bezirksalarmzentrale. Neben einem theoretischen Test müssen die Jugendlichen Geräte richtig erkennen und erklären können. Abgestimmt auf das Alter, geteilt in 10 und 11-jährige sowie 12 bis 15-jährige, wird das Wissen abgefragt.

Das aktuelle Wochenende war für die FF Unterwolfsbach ein ausgefülltes. Wurden wir gestern, am 3. März, zu einer Fahrzeugbergung gerufen, alarmierte uns die BAZ St. Pölten heute, am 4. März, gegen 12.45 Uhr mit Alarmstufe B2 zu einem Kellerbrand in Fuchsberg. Dem Einsatzleiter vor Ort war nach seiner Erkundung schnell klar, dass er es mit einem größeren Brand zu tun hatte – er erhöhte die Alarmstufe auf B3 (Wohnhausbrand).

Bei der heutigen Übung drehte sich wieder alles um das Thema Atemschutz - mit einem Unterschied: Dem Atemschutztrupp stand diesmal eine Wärmebildkamera zur Verfügung. Wie die Übung zeigte, ist sie ein unschätzbares Werkzeug.

Bei Abschnittsfeuerwehrtag am 2. März 2018 im Lengenbacher-Saal in Neulengbach tat sich einiges: in den Kommanden einiger Feuerwehren sah man – obwohl mitten in der Funktionsperiode – neue Gesichter; Sachbearbeiter im Abschnittsfeuerwehrkommando traten von ihren langjährigen Funktionen zurück, Nachfolger wurden neu bestellt. Grundsätzlich nichts, was unsere Feuerwehr betroffen hat. Bis auf eines...